Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Marinearsenal

Das Marinearsenal in Wilhelmshaven

Marinearsenal

Das Marinearsenal ist die Instandsetzungswerft der Bundesmarine. Das Arsenal befindet sich im Bereich des Binnenhafens und kann über den Neuen Vorhafen und die Seeschleuse erreicht werden. Das WSA Wilhelmshaven unterhält die Kajen und Zugangsbrücken im Arsenal sowie die drei Krane und die Jachmannbrücke.

Krane

Zur Versorgung der Marineeinheiten befinden sich drei Krane im Marinearsenal. An der Südkaje (im Bild links) stehen ein 25-to Kran und ein 50 to-Kran zur Verfügung. An der Westkaje (oben) befindet sich ebenfalls ein 25-to Kran.


Die Krane werden regelmäßig gewartet und im Schadensfall repariert. Alle Krane wurden in den letzten Jahren einer intensiven Grundinstandsetzung unterzogen. Dazu war es erforderlich, eine Demontage vorzunehmen, schadhafte Teile auszuwechseln und anschließend den instandgesetzten Kran wieder zu montieren.


Bilder von der Demontage des 25-to Kranes an der Westkaje finden Sie hier.

Jachmannbrücke

Die Jachmannbrücke überquert den Hafenkanal, die einzige Zufahrt zum Marinearsenal. Es handelt sich um eine Doppelklappbrücke mit beidseitig anschließenden Hochstraßenbrücken und Rampenanlagen. Die lichte Durchfahrtsbreite für die Schifffahrt beträgt 45 m. In geschlossenem Zustand ermöglicht die Brücke eine Passage bis 5,20 m Höhe.

Die Brücke wurde erst 1978 für den Verkehr freigegeben. Vorher existierte nach dem 2. Weltkrieg zunächst der aus Bauschutt errichtete Jachmanndamm, der 1960 durch eine Pontonbrücke für Fußgänger und Radfahrer ersetzt wurde. Diese Brücke musste für jede Schiffspassage gesondert geöffnet werden.

Die Abbildung zeigt den Transport eines ausgebauten Schleusentores durch den Hafenkanal bei geöffneter Jachmannbrücke. Die Tore werden alle 8 Jahre zur Wartung in das Dock des Marinearsenals gebracht und instandgesetzt.