Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Bekanntmachungen für Seefahrer

Nautischer Warn und Nachrichtendienst,
- Erstellen von "Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)" -

 

Was ist eine BfS?

Es gehört zu den wichtigen Aufgaben des WSA Wilhelmshaven, alle schifffahrtsrelevanten Maßnahmen zu Ereignissen (z. B. Veränderung der Tonnenposition, Angaben zu Sperrzeiten, Schleusen- und Brückenöffnungszeiten, Schifffahrtshindernissen) umgehend bekanntzugeben, die zur Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs beitragen können.

Bei Vorausbekanntmachungen, das sind BfS über bevorstehende Maßnahmen, die in absehbarer Zeit durchgeführt werden, werden durch ein "P" - Preliminary - vor der laufenden Nummer gekennzeichnet. Die BfS wird so abgefasst, dass vor der Vollzugsnachricht keine weitere BfS notwendig ist. Sie soll, wenn möglich, mindestens zwei Monate vor dem Beginn der Arbeiten veröffentlicht werden.
Eine "T" - Temporary - Nachricht wird herausgegeben, wenn Störungen oder ähnliche Ereignisse vorliegen und wenn ihre voraussichtliche Dauer bzw. die bis zu ihrer Behebung erforderliche Zeit die Herausgabe einer BfS sinnvoll erscheinen lässt.

P- und T- Berichtigungen werden wegen der begrenzten Geltungsdauer vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und von den Vertriebs- und Auslieferungsstellen nicht in die Karten eingearbeitet. Vor Gebrauch jeder Seekarte sind daher die noch gültigen P- und T- Berichtigungen zu berücksichtigen.

Da sich sehr oft z.B. Störungen an Schifffahrtszeichen, an Signalanlagen oder kurzfristige Änderungen der Öffnungszeiten an Schleusen oder Brücken ergeben, werden diese Informationen von den Sachbearbeitern des WSA Wilhelmshaven in den "Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)" veröffentlicht.

Die BfS werden an den amtlichen Aushangstellen für das betreffende Seegebiet, in dem die Aushangstelle liegt, und für die angrenzenden Reviere und Gebiete zur Kenntnis gebracht. Einzelheiten, wie Anschriften und Zuständigkeitsbereiche der Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter sowie Aushangstellen für BfS, siehe Handbuch für Brücken und Kartenhaus.

Wo zu dient sie?

In ihrem Zuständigkeitsbereich (Amtsbereich) werden die Bfs verteilt an die Lotsenbrüderschaften, Verkehrszentralen, Agenturen, Hafenämter, Wasserschutzpolizei Brücken und Schleusen sowie Vereine und Verbände, wo sie dann nach Bedarf ausgehängt oder über Funk bekanntgegeben werden.

Die per BfS zu veröffentlichen Angaben dienen der schnellen Information der Schifffahrt und bilden auch für das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie die Grundlagen für das Erstellen der wöchentlichen "Nachrichten für Seefahrer (NfS)" und das Berichtigen der Seekarten, Seehandbücher und anderen nautischen Unterlagen. Pro Jahr werden im Bereich des WSA Wilhelmshaven ca. 50 - 60 Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS) herausgegeben.

Verkehrssicherung

Auch im Hinblick auf die Verkehrssicherungspflicht des WSA Wilhelmshaven ist es deshalb unbedingt notwendig, die BfS rechtzeitig und vollständig herauszugeben.
Das "Nautische Büro" im WSA ist beim Erstellen der BfS auch auf die Mitwirkung der Sachbearbeiter anderer Sachbereiche angewiesen, um rechtzeitig Information über bevorstehende Messprogramme, hydrologische Untersuchungen etc., 
besondere Unterhaltungs- und Ausbauarbeiten und im Zusammenhang mit Strom- und schiffahrtspolizeiliche Genehmigungen geplante Maßnahmen (auch Kabel- und Rohrverlegungen usw.), außergewöhnlichen Schlepp- und Schubverbänden, Bergungsmaßnahmen mit Auswirkungen auf die Schifffahrt, wassersportliche Veranstaltungen (Regatten u.ä.) und sonstige Veranstaltungen auf oder an der Seeschiffahrtsstraße. z.B. Landungen von Wasserflugzeugen, um die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs zu erhalten.

Wichtige Information auf der Binnenwasserstraße

Die BfS' im Binnenbereich können über das Elektronische Wasserstraßen
Informationssystem (ELWIS) www.elwis.de abgerufen werden.
Mit der Homepage www.elwis.de wurde von der Wasserstraßen- und Schiffahtsverwaltung des
Bundes (WSV) eine zentrale Informationsstelle mit allen wichtigen Informationen für
Schiffahrtstreibende auf Binnenwasserstraßen geschaffen.
Am 18. Dezember 2002 wurde die Version 2.0 von ELWIS-Abo in Betrieb genommen.
Bei ELWIS-Abo handelt es sich um einen Service, bei dem der Nutzer die Möglichkeit hat, Informationen aus ELWIS zu abonieren.

Folgende Informationen stehen in ELWIS- Abo zur Verfügung:
- Nachrichten für die Binnenschiffahrt (NfB)
- Fahrrinnen- und Tauchtiefen der WSD Ost
- Wasserstände (Pegelinfo)

Rückfragen:
Bei Frage zum Thema wenden Sie sich bitte an den

Ansprechpartner:
Eric Jonas
Sachbereich 3, Schifffahrt, Nautische Angelegenheiten
Tel.: 04421/186-336
Fax: 04421/186-308
E-Mail: Eric.Jonas@wsv.bund.de