Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wind, Wetter, Wasserstände

Die monatlichen Wasserstandslisten des WSA Wilhelmshaven mit den täglichen Scheitelwerten der Hoch- und Niedrigwasser und der Eintrittszeiten sowie die Haupttabellen mit Monats-, Halbjahres- und Jahreswerten dienen anderen Behörden und vielen wissenschaftlichen Einrichtungen bei Arbeiten für den Küstenbereich und insbesondere für die Beurteilung der globalen Wasserstandsentwicklung mit ihrer Auswirkung auf die Sicherheit der Küstenbewohner hinter den Deichen.

Die Erfassung der Wasserstände erfolgt im WSA Wilhelmshaven mit Schwimmerpegeln. Zum Schutz vor Wind, Wellen und Strömung befinden sich die Schwimmer in einem Rohr, das über eine ausreichend große Öffnung mit dem Gewässer in Verbindung steht. Wasserstandsänderungen werden vom Schwimmer über Kette, Seil oder Stahlband auf eine Aufzeichnungseinheit übertragen. Früher erfolgte die Aufzeichnung analog auf Pegelbögen oder -rollen, die nach etwa 10 Tagen von Hand gewechselt werden mussten. Heute erfolgt die Registrierung digital (ein Messwert pro Minute) mit automatischer online-Übertragung an eine Pegeldatenzentrale (PDZ) im WSA. Von dort werden die Daten aller Pegel über Funk ausgestrahlt. Das ganze System ist als Wasserstandsdatenfernübertragung oder kurz WDFÜ in der gesamten Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung eingeführt worden. Dank dieser Technik können Wasserstandsdaten über sogenannte Sekundärempfänger empfangen und digital angezeigt, bei Einsatz eines angeschlossenen Rechners auch grafisch dargestellt und gespeichert werden.

 

Ansprechpartner:
Axel Götschenberg
Sachbereich 2, Gewässerkunde
Tel.: 04421/186-322
Fax: 04421/186-308
E-Mail: Axel.Goetschenberg.wsv.bund.de