Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: GS Mellum

  Zurück
Weiter
 
         
   
Brandbekämpfung
   

 

 

 

Der Bund ist gemäß dem Bundeswasserstraßengesetz auf den Seewasserstraßen und den angrenzenden Mündungstrichtern der Binnenwasserstraßen nach Maßgabe einer mit den Ländern zu schließenden Vereinbarung zuständig für Brände, die den Verkehr behindern können. Zweck solcher Verwaltungsvereinbarungen ist die gegenseitige Unterstützung und Hilfeleistung bei Schiffsbränden, die Sicherheit des Schiffsverkehrs auf den Wasserstraßen bedrohen. Der Bund stellt zur Bekämpfung solcher Schiffsbrände geeignete Schiffe und technisches Gerät zur Verfügung und beteiligt sich an den Kosten für Personal und Ausrüstung der für den Einsatz vorgesehenen Feuerwehren.

Monitor (Löschkanone) im Einsatz

Zur Brandbekämpfung bei Hilfeleistung stehen 5 über Fernbedienung vom Brückenpult aus bedienbare Monitore (Löschkanonen) zur Verfügung:

Aufbaudeck:
Monitore (Wasser/Schaum)
4.000 l/min., 11 bar
Traverse über Peildeck:
Monitore (Wasser)
4.000 l/min., 11 bar

Telekopmast (Bb):
1 Monitor (Wasser)
20.000 l/min., 12 bar
(Versorgung erfolgt durch Feuerlöschpumpen Bb/Stb-HM.)

Feuerlöschmonitor im Einsatz
Feuerlöschmonitor
Feuerlöschmonitor ausfahrbar
GS Mellum beim Löscheinsatz der MS Pallas
Monitor (Löschkanone) im Einsatz